Sie sind nicht eingeloggt. Login "Mein Konto"

Firmeninterne Bewegungs- und Entspannungskurse von A – Z

Hintergrund – Bewegung und Entspannung
Der Nutzen von regelmässiger Bewegung und Entspannung ist klar erwiesen. Durch einen firmeninternen Bewegungs- oder Entspannungskurs können Mitarbeitende leicht Bewegung und Entspannung in den Arbeitsalltag integrieren und somit ihren Lebensstil positiv beeinflussen. Denn regelmässige körperliche Aktivität und Entspannung haben einen positiven Effekt auf nichtübertragbare Erkrankungen wie Diabetes, Krebs, Atemwegs-, Muskuloskelettale- oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Neben diesen positiven Effekten wird auch die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit gesteigert und das Training im Team fördert den Teamgeist.

Aktive Bewegungspausen – virtuell

Hintergrund – Bewegung
Bereits kurze Unterbrechungen der Sitzzeithaben einen positiven Einfluss auf unsere Gesundheit. Denn durch langes verweilen in der gleichen Position, werden die Bandscheiben nicht ausreichend mit Flüssigkeit versorgt, wodurch der Transport von wichtigen Nährstoffen unterbunden wird. Daher kommt es vermehrt zum Austrocknen der Bandscheiben, wodurch es zu einem Bandscheibenvorfall kommen kann. Das lange Sitzen hat zudem auch einen negativen Einfluss auf nichtübertragbare chronische Krankheiten, wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht und Adipositas. Durch kurze aktive Pausen wie Treppensteigen, Mobilisations- oder Dehnübungen, kann diesen Problemen entgegengewirkt werden. Weiter helfen aktive Pausen die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit zu steigern.

Lebensstil aktiv verändern – Gewusst wie!

Hintergrund – MoVoLisa
Viele Menschen wollen körperlich aktiver sein. Es gelingt ihnen jedoch nicht, diese Motivation in tatsächliches Handeln umzusetzen. MoVoLisa ist ein Programm, das Unterstützung bietet mehr Bewegung und sportliche Aktivität in den Alltag zu integrieren. MoVo steht für „Motivation“ und „Volition“. Es geht also nicht nur um die Motivation, ein Verhalten zu ändern, sondern besonders auch darüber wie diese Motivation in die konkrete Tat umgesetzt werden kann. Dafür steht der Begriff „Volition“. Der Begriff Lisa steht für Lebensstil Integrierte Sportliche Aktivität. Insbesondere das im Programm vertiefte Barrierenmanagement lässt sich auch auf andere Gewohnheiten übertragen wie zum Beispiel in Bezug auf einen gesunden Umgang mit dem Handy oder auf regelmässig erholsame Pausen.